1935 – Todestag des Tangomusikers Carlos Gardel Tangospecial auf WDR 5

Von Helene Pawlitzki

1917 lernte der Tango sprechen. “Mädchen, das du mich verließest”, waren seine ersten Worte, “in der Blüte meines Lebens…” Gesungen wurden diese Worte von Carlos Gardel, einem Sänger aus Buenos Aires, der bald weit über die Grenzen Argentiniens, ja Lateinamerikas hinaus berühmt werden sollte. Weiterlesen

Das Interview zum Nachhören HIER

mit Feline Lang und Fernando Miceli (Berlin) – Tangosängerin und -sänger.

Anbei ein kleiner Film, den ich aus Fotos montiert habe, die ich 2013 in Buenos Aires im Museo Carlos Gardel aufgenommen habe.

DIASHOW Por El Barrio De Carlitos (Fernando Miceli – Musik)

im Museum Haus Carlos Gardel (Viertel Abasto)

von Anja Filzek (Fotos) und eigener Kompostion von Fernando Miceli “Por El Barrio De Carlitos”.



Tango Reportage auf ARTE

Sender: ARTE (Deutschland und Frankreich)

360º – GEO Reportage

Die Tango-Spelunken von Buenos Aires

„Auf der ganzen Welt, von New York bis Tokio, von Buenos Aires bis Finnland wird Tango leidenschaftlich getanzt, ernsthaft gelehrt und gelernt und sehnsüchtig geliebt. Dabei steht der Tango auf den ersten Blick im Widerspruch zu unserer emanzipierten Zeit, denn die wichtigste Regel des Tangos ist: Der Mann führt. 360º – GEO Reportage fängt die Faszination des Tangos ein.“ (ARTE)

Informationen und Trailer unter:

http://www.arte.tv/guide/de/051485-003/360-geo-reportage

Fernando Miceli & Band auf der Tangonale 2014 mit neuer Besetzung

TANGOgenial e. V.
Verein zur Förderung der Tangokultur

lädt ein zum Konzert auf der TANGONALE 2014


KONZERT: TANGONALE 2014, ufaFabrik Berlin am Samstag, 19. Juli 2014, 16:00 h

Fernando Miceli & Band UfaFabrik Foto Fred Bush

Fernando Miceli & Band UfaFabrik - Foto Fred Bush

Nach zwei ausverkauften Konzerten präsentiert sich der Sänger und Liedermacher Fernando Miceli wieder in Berlin!
Diesmal bei der Tangonale 2014, einem der wichtigsten Tangofestivals in der deutschen Hautpstadt mit buntem Kulturprogramm.
Neu im Ensemble ist der Tangomeister Daniel Pacitti, der als Bandoneonist und Orchesterleiter viele Preise weltweit gewonnen hat.
Miceli präsentiert seine eigenen gefühlsvollen Kompositionen zwischen Tango Nuevo und eine neuer Form der urbanen Musik aus Buenos Aires und Montevideo Sie hat sich als sogennante “Tango Urbano” schon einen Namen in der aktuellen Tango-Szene am Rio de la Plata gemacht .
Auf der für großen Veranstaltungen neu aufgebauten Openairbühne der UfaFabrik kann man das Konzert beim sommerlichen Flair und argentinischen Ambiente genießen!

Besetzung:
Fernando Miceli: Gesang
Elly Döring: Geige
Pablo Portela: Klavier
Daniel Pacitti: Bandoneon
Tomás Peralta: Kontrabass

Foto by www.stephan-roehl.de

daniel-pacitti Foto by www.stephan-roehl.de

Anfahrt: Verkehrsverbindungen / U-6, direkt am U-Bahnhof Ullsteinstraße
Bus 170 / 246 (Friedrich Karl Strasse und Attilaplatz) / N 84 / N 6 (Tempelhofer Damm und Attilaplatz)

Pablo Portela Foto von Fred Bush

Pablo Portela Klavier Foto von Fred Bush

Foto by www.stephan-roehl.de
Daniel Pacitti: Bandoneon – Foto by Stephan Roehl

Mehr Infos unter: http://tangonale.eu/kuenstler-2014/6-fernando-miceli-band

Wer hat den Tango erfunden? Die Finnen oder die Portenos aus Bs. As.?

Es lohnt sich, wo auch immer ihr ihn sehen könnt:

Schaut euch diesen wundervollen Dokumentarfilm von Viviane Blumenschein an:

In Koproduktion mit Illume Ltd. (Finnland), Gema Films (Argentinien), SF und 3sat.
Unterstützt vom MEDIA Development Programm.
Gefördert von der Filmförderungsanstalt – FFA, dem Medienboard Berlin-Brandenburg, der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen, der Finnish Film Foundation und dem Instituto Nacional de Cine y Artes Audiovisuales.

Die Finnen haben einen skurrilen Humor – und: sie sind etwas scheuer als andere Völker. Dennoch ist der Tango DIE Volksmusik der Finnen.

Der Dokumentarfilm begibt sich auf die Spuren des finnischen Tangos aus Sicht des Sängers Chino Laborde, des Gitarristen Diego “DIPI” Kvitko und des Bandoneonisten Pablo Greco. Die drei argentinischen Musiker reisen nach Finnland, um herauszufinden, ob Aki Kaurismäkis Aussage, dass der Tango in Finnland erfunden wurde, stimmt.

Quelle: http://www.gebrueder-beetz.de/produktionen/mittsommernachtstango

Viel Spass!

3 Jahre Verein

TANGOgenial e. V.
Verein zur Förderung der Tangokultur

3 Jahre Verein

wir feiern mit einer

Hommage an Anibal Troilo

bei Tango-Friends

am

Mittwoch 19.3.2014

um 19.30 Uhr

mit Konzert & Milonga

Tanzshow und Überraschungsgästen


PICHUCO HOMMAGE PROJECT
Fernando Miceli: Gesang
Daniel Pacitti: Bandoneon
Pablo Portela: Klavier


Konzert & Milonga
mit Tanzshow und Überraschungen
7   Euro &  5,50 Euro (Kombi 11 Euro)
Mi., 19. März 2014, 19:30 h
Tango Friends
in der Tango „Hütte“ Lounge
Carmerstr. 12, 10623 Berlin
Savignyplatz
mit  freundlicher  Unterstützung der argentinischen Botschaft

Karten und Infos
Tel. 0172-3854391
filzek@tangogenial.org
www.tangogenial.org
www.tango-friends.de

Wir danken für die Unterstützung unserer Partner

in Zusammenarbeit mit Tango-friends
(Veranstalter)




Hommage an Anibal Troilo zum 100. Geburtstag

Der Verein TANGOgenial e. V. erhält die ehrenvolle Aufgabe eine Hommage an Anibal Troilo weiterzutragen.

Mit dem Schreiben der Familie Troilo aus Buenos Aires erhielt der Verein die Aufgabe zum 100. Geburtstag den großen Künstler im Jahr 2014 zu ehren.

Bitte überzeugen Sie sich
mit folgendem Schreiben über diese wichtige Präsenz und
Verbindung zwischen den Tangoförderern

Offizieller Auftrag den 100. Geburtstag Anibal Troilos in Europa zu würdigen

Anibal Troilo (1914-1975) war der bekannteste Bandoneonist des Tango. Er komponiert die schönsten und berühmtesten Tangolieder des Genres wie “Sur”, “Romance de Barrio” oder den melancholischen “Che Bandoneon”. 2014 wird seinen Geburtstag mit vielen Tangoveranstaltungen international groß gefeiert. Tangogenial e. V. leistet deshalb seinen Beitrag beim Tangofriends, um den legenderen Musiker zu preisen.

Wir rufen Musiker, Künstler und Dichter auf, sich mit uns
in Verbindung zu setzen, um dieses Jahr mit Ehrungen und
Aktivitäten zu Troilos 100. Geburtstag zu begehen.
Gerne nehmen wir die Vorschläge auf.

In der Mitgliederversammlung am 19.2.2014 werden
wir weitere Aktivitäten beschliessen!

Auf Ihre / Eure Vorschläge sind wir gespannt:

Bitte mailt uns: mail[at]tangogenial.org.

Viele Grüße,

die Vorstandsvorsitzende

Anja Filzek